Lehrgänge beim

ASV Frühauf Mainz-Kastel    

       

Im Vereinsheim des ASV Frühauf Mainz-Kastel werden an mehreren Terminen im Jahr Lehrgänge zur Fischerprüfung sowie die eigentliche Fischerprüfung unter Leitung des Ausbilders Niklas Hafenrichter angeboten.        

    

 

Die nächsten Lehrgänge finden in 2019 statt. 

Hinweis: Termine gelten nur für  Interessenten aus Hessen. Rheinland-Pfalz erkennt die Hessische Fischerprüfung nicht an!

 

  • Lehrgangsort: Vereinsheim ASV Frühauf Mainz-Kastel in der Reduit (Festungsanlage oberhalb der Theodor-Heuss-Brücke direkt am Rhein), Anschrift: Rheinufer 17, 55252 Mainz-Kastel (Karte hier klicken)
  • Lehrgänge 2019: Lehrgang 3: September 2019, Lehrgang 4 Oktober 2019. Ausbildungsgebühr derzeit 120 €.
  • Lehrgangstage Lehrgang 3 2019: 14.09., 15.09., 21.09., 22.09. und 28.09., jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr; 02.10. Test ab 17:30 Uhr; Prüfungstermine 05.11. (WI) oder 07.11. (RTK) jeweils ab 17:30 Uhr.
  • Lehrgangstage Lehrgang 4 2019: 12.10., 13.10., 19.10., 20.10. und 26.10., jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr; 30.10. Test ab 17:30 Uhr; Prüfungstermine 26.11. (WI) oder 28.11. (RTK) jeweils ab 17:30 Uhr.
  • Ausbildungsleiter: Niklas Hafenrichter.
  • Anmeldung: Interessierte senden bitte einen an sich selbst adressierten und mit 80 Cent frankierten Umschlag an Niklas Hafenrichter, Eleonorenstr. 128, 55252 Mainz-Kastel (nicht vergessen den ausgewählten Lehrgang anzugeben). Sie bekommen dann umgehend weitere Infos und ein Anmeldeformular zugesandt.
  • Verpflegung während der Lehrgangstage: Im Vereinsheim des ASV Frühauf Mainz-Kastel werden jeweils ein Mittagessen, belegte Brötchen, Kaffee und Getränke zu fairen Preisen angeboten.
Dateidownload
Termine und Anmeldedetails Lehrgänge 3 und 4 2019

     

Bilder vom Lehrgang 02/2012


                                     Lehrgangsinhalte

 

  • Allgemeine Fischkunde: Allgemeines, Einteilung der Fische, Körperformen, Skelett, innere Organe, Flossen, Haut und Schuppen, Atmung, Fortpflanzung, Ernährung, Fischkarnkheiten usw.
  • Spezielle Fischkunde: Merkmale, Lebensweise, Lebensraum, Fortpflanzung und Besonderheiten der wichtigsten Süßwasserfische, z.B. karpfenartige, forellenartige, barschartige; sonstige Arten wie Aal, Schmerle, Hecht; die wichtigsten Süßwassermuscheln und Meeresfische
  • Gewässerkunde: Wasser und seine Eigenschaften, Sauerstoffgehlt, pH-Wert, Nährstoffgehalt, Wasserpflanzen, Plankton und Algen, die wichtigsten Arten, Gewässergüteklassen; Gewässerarten: Lebenszonen, Gewässerregionen usw.
  • Gerätekunde: Das Angelgerät: Angelruten, Angelrollen, Angelschnüre, Vorfächer, Haken, Bleie, Wirbel, Einhänger, natürliche und künstliche Köder, Kunstfliegen, Salzwasserköder; Merkmale, Unterschiede, Einsatzbeispiele; Knotenkunde, das wichtigste Zubehör
  • Natur- und Tierschutz in der Angelfischerei, Rechtskunde: Naturschutzgesetz und Artenschutz, Ökologie, Biozönosen, Biotopschutz, Natur- und Landschaftsschutz, Lebensraum Wasser, Pflanzen am Gewässer, Tiere am Gewässer: Insekten, Lurche (Frösche), Kriechtiere, Vögel; Problembereiche: Gewässerverschmutzung; die für den Fischer wichtigsten Gesetze und Verordnungen aus dem Hessischen Fischereigesetz

 

 

Empfohlene Lehrbücher

 

  • Da der Lehrgang zur staatlichen Fischerprüfung auf dem Lehr- und Lernsystem von

    Heintges aufbaut, empfiehlt sich der Erwerb der entsprechenden Lehrmaterialien von Heintges (Bestellung z.B. über Amazon oder Bol.de möglich)

Ausbildungsleiter Niklas Hafenrichter

 

Referent Oliver Schmarowski (Allgemeine Fischkunde)

  

Referent Toni Kaiser (Gewässerkunde)

 Referent Stefan Marsiske (Rechtskunde)

 

Referent Karlheinz Graeve-Kampfenkel (Spezielle Fischkunde)


Referent Markus Kaiser (Gerätekunde)

 

 Was braucht man zum Angeln

 

  • 2 Scheine: 1) den deutsch-landweit gültigen Fischerei-schein, 2) den je Gewässer erforderlichen Erlaubnisschein (zum Erwerb eines Erlaubnis-scheins ist immer der gültige Fischereischein vorzulegen).
  • Um den Fischereischein zu erhalten, ist die Teilnahme an einem mindestens 30stündigen Lehrgang unter Leitung eines behördlich genehmigten Ausbilders erforderlich.
  • Die durchgängige Teilnahme am Lehrgang berechtigt zur Teilnahme an der staatlichen Fischerprüfung in Hessen
  • Mit dem Zeugnis der be-standenen Fischerprüfung erhält man bei der Unteren Fischereibehörde einen zeitlich befristeten Fischereischein (2011 kostete z.B. ein Zehn-jahres-Fischereischein 68 €)
  • Gegen Vorlage des Fischereischeins erhält man dann an berechtigten Ausgabe-stellen die jeweils erforderlichen Erlaubnisscheine (z.B. die Rheinkarte für die hessische Seite zwischen Strom-km 437,0 bis 544,2 für 60 € (Preis 2016) beim z.B. Fressnapf Rüsselsheim, Adam-Opel-Str. 59/61, 65428 Rüsselsheim)